Bilderserie: Frühsommer auf wirklich extrem abgelaufenem Film

Jeder der sich schon eine Weile mit der analogen Fotografie beschäftigt, wird bereits davon gehört haben, dass Film ein Verfallsdatum hat. Und wer sich gut informiert wird auch wissen, dass dieser Film deswegen nicht gleich dazu neigt, nur noch schwarze Bilder zu produzieren.

Dieses gut gemeinte Datum ist nicht viel mehr als die Garantie, dass man innerhalb dieses Zeitraumes genau die Farben und Kontraste bekommt, die sich der Hersteller vorgestellt hat. Wirklich kritisch wird es erst, wenn ein Film seinen ersten zweistelligen Geburtstag feiert. Dann verliert er, grob über den Daumen, die Hälfte seiner Empfindlichkeit.

Das Ganze gilt soweit für die Lagerung bei Raumtemperatur, ganz anders sieht es aus, wenn man den Film auf einem Dachboden deponiert. Genau das ist einer kleinen Kiste voller Kodak Pressefilm passiert, welche ich vor einer ganzen Weile erworben habe. Diese armen Filmchen haben nicht nur schon gut 20 Jahre auf dem Buckel, sondern auch einen Großteil dieser Zeit auf einem Dachboden verbracht.

Die erste Rolle eines GPX 160 Pro Gold habe ich im Winter im Zoo verschossen und mich doch stark über den extremen Blaustich gewundert. Dieser passt zwar hervorragend zur Stimmung aber trotzdem hätte ich es besser wissen, und den Film bei 64 Asa und nicht bei den originalen 160 Asa belichten sollen.

  
Aus diesem Fehler habe ich nun gelernt und im Frühsommer meinen EL Nikkormaten angewiesen, den nächsten GPX 160 wie einen 64 Asa zu behandeln. Angesetzt war diesmal übrigens mein Nikkor-H 85mm f1.8 mit einem zusätzlichen Pol-Filter um auch bei Sonnenschein bei Bedarf die tolle Offenblende benutzen zu können. Und siehe da, die Bilder sind um einiges heller und weisen eher einen orangen Farbstich auf. Trotzdem sind die meisten Farben alles andere als natürlich aber eine geniale Farbbalance kann man unserem Opfer jahrelanger Misshandlung einfach nicht abverlangen. Alles in allem passt der warme Grundton, passt genau so gut zu den neuen Bildern, wie der kalte Grundton zu den alten Winterbildern.

 

  

Alle Bilder wurden von Danny aufgenommen.

3 Comments
  1. Schöne Fotos! :O
    Ich beschäftige mich momentan auch mehr mit abgelaufenem Film und bin überrascht, wie gut die Filme teilweise noch sind.

    Abgelaufene S/W-Filme sind übrigens relativ unproblematisch, habe letztens erfolgreich einen schlecht gelagerten Agfa mit MHD 1991 selbst entwickelt, halt nur die Entwicklungszeit erhöht.

    Bei Farbfilmen neigen z.B die abgelaufenen dm Paradies zu extremen Farbsättigungen, da würde ich sogar eher dazu raten, den ISO-Wert zu erhöhen auf der Kamera, um den vorzubeugen.

    Dagegen neigen abgelaufene Agfa Filme der 90er eher zum Blaustich, was hier und da echt super aussieht.

    Bald möchte ich auch mal einen ersten Versuch wagen und meine abgelaufenen dm Paradies-Filme in Rodinal selbstentwickeln. Womöglich kann man damit noch bissel was an Charme herauskitzeln.

Comments are closed.