Nikon F – die Großmutter.

Begeistert von der F3, über die ich bereits berichtete, begann ich mich mit der Geschichte der F-Kameras zu beschäftigen. Dabei trifft man unweigerlich auf die Nikon F, den Urvater (von mir aus auch –Mutter) aller darauffolgenden Nikon-Spiegelreflexkameras. Über die Kamera und ihre Geschichte findet man im Internet haufenweise Informationen, weshalb ich hier nicht weiter...

Zum ersten Mal: Leica

Ich wollte schon immer mal mit einer Leica fotografieren. Klar, ich habe schon häufiger eine in der Hand gehabt, daher wusste ich auch, wie gut sich diese Geräte in der Hand anfühlen und wie butterweich die Mechanik läuft. Allerdings habe ich nie die Erfahrung machen dürfen, wie diese Kameras in der Praxis abschneiden. Zumindest...

Die Voigtländer Bessamatic im Bergischenland

Die Bessamatic gilt als eine der ersten wirklich gut funktionierenden Spiegelreflexkameras der Geschichte und da ich mich neben dem künstlerischen Aspekt der Fotografie auch sehr für die technische Geschichte selbiger interessiere, wollte ich schon immer diesen kleinen Meilenstein vom Voigtländer ausprobieren....

Minolta Dynax 7 – Ihrer Zeit weit vorraus.

Im Jahr 2000 stellte Minolta eine ganz besondere Kamera vor – die Dynax 7. Diese Kamera war ihrer Zeit weit voraus… bestimmte Features findet man heute nicht einmal bei Digitalkameras der Profiklasse – Dazu später mehr 😉 Erstmal ein paar ausgewählte technische Daten: Verschluss: 1/8000s – 30s + Bulb / Blitzsynchronzeit 1/200s + HSS...

Nikon F3 – für Brillenträger wie gemacht

Eigentlich bin ich mit meiner M6 fürs Kleinbild ausreichend bedient. Ohnehin wollte ich damit nicht mehr allzu viel machen, weil mir 36 Aufnahmen irgendwie zu viel sind und ich da mit den Abzügen gar nicht mehr hinterher komm. Außerdem hab ich immer ewig gebraucht um einen Film vollzukriegen. Natürlich könnte man Filme mit 24...